rosen
 
   
Datensammlung Rosen - Sortenspezifische Erkenntnisse und Hinweise

'Bergers Barbarina'
Synonym: 'Bergers Barbarina'
'Barbarina'
Klasse: Floribunda
Züchter: Walter Berger,
Anni Berger, Herausgeberin 1965

Einführungsjahr: 1964
Eltern: 'Rosina' x 'Orange Triumph' Sämling
"Miessler´s Rosenlexikon"
Blütenfarbe: hellgelblichrosa,
Bei rosa Knospenöffnung zeigen die äußeren Ränder der Petalen einen Rand auf gelbem Grund. Beim Aufblühen verfärben sich die Blüten rosarot.
Blütengröße: mittelgroß
Blütenform: gefüllt, edel
in großen Rispen
Duft: duftend
Laub: dunkelgrün
Pflanzenhöhe: 40 cm - 60 cm
Auszeichnungen: nicht bekannt
Bemerkungen: Die dunkelgrüne Belaubung bildet einen wirkungsvollen Kontrast zur Schönheit der Blütenpracht. Die Sorte zeigt sich blühwillig bis in den Herbst.

Walter Berger starb im Jahre 1960. Zwischen Befruchtung und Herausgabe einer Neuzüchtung erfolgen jedoch mehrere Jahre der Bonitierung, d.h. der kritischen Prüfung der Sämlinge auf Schönheit, Duft, Widerstandsfähigkeit gegenüber Frost und Blattkrankheiten, Blühwilligkeit usw. Man rechnet im Durchschnitt mit 7-10 Jahren dieser Prüfung. So kommt es eben vor, dass durch einen Züchter Auswahl und Befruchtung, durch einen Nachfolger die Bonitierung und Herausgabe erfolgt. So verhält es sich auch im vorliegenden Fall, in dem Walter Berger Vorarbeiten und Bestäubung, sogar die ersten Beurteilungen vornahm, Anni Berger nach dem Tod ihres Mannes die Bonitierung fortsetzte und die Sorte herausgab. Dr. Hans Berger
Standort: Europa - Rosarium - Sangerhausen

Beetbereich:
A:11
J:II/16
Quelle: "Ratschläge für den Rosenfreund" von W. Gottschalk

"Information der GPG "Roter Oktober" Bad Langensalza"

"Die Rosensorten der Bad Langensalzaer Rosenzüchter aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts"
Zusammenstellung: Dr. Hans Berger