rosen
 
   
Datensammlung Rosen - Sortenspezifische Erkenntnisse und Hinweise

'Samptosa'
Synonym: ohne
Klasse: Floribunda
Züchter: Institut für Obstbau (IFO) Dresden - Pillnitz (DDR)
Einführungsjahr: 1969
Eltern: 'Schweizer Gruß' x ?
Blütenfarbe: dunkelrot, keine Veränderungen
Blütengröße: 8 cm,
Blütenanzahl je Trieb: 3 - 1, bis 40
Reichblütigkeit: reichblühend

in "Ratschläge für den Rosenfreund" von W. Gottschalk heißt es dazu:

Eine sehr reich blühende dunkelrote Beetrose. Die großen, gefüllten Blüten haben einen samtigen Schimmer. Bis zum Abfallen der Blütenblätter verändert sich die Farbe nicht.
Kräftiger gleichmäßiger Wuchs.
60 - 80 cm hoch.
Blütenform: Füllung: 15 Petalen
kelchförmig
Knospe: eiförmig
Blühbeginn: sehr spät, 12 Tage nach Sortenmittel
Blühdauer: 14 Wochen
Selbstreinigung: befriedigend
Hagebuttenansatz: kein Ansatz
Duft: ohne
Laub: dunkelgrün, etwas glänzend,
Austrieb: rötlich grün
Größe: mittelgroß,
Fiederanzahl: 5

Resistenz: Echter Mehltau: mäßig, Sternrußtau: mäßig
Pflanzenhöhe: 1. Flor: 80 cm
2. Flor: 50 cm
Austriebszeitpunkt: mittel bis früh
Auszeichnungen: nicht bekannt
Bemerkungen: für kleine Gruppen mit größerer Höhe geeignet

Mit der Pillnitzer Züchtung wird eine Besetzung des dunkelroten Farbspektrums im Hochstammrosenquartier angestrebt. Die Pflanzung erfolgt mit großer Voraussicht im Herbst 2008 und somit werden unsere ersten eigenen Erkenntnisse zu 'Samptosa' an dieser Stelle erst später zu erwarten sein.
Standort: Rosengarten - Mittelteil, Hochstammquartiere
Quelle: "Rosen - Verwendung, Pflanzung, Pflege und Sorten"
Dr. Eckart Haenchen