rosen
 
   
Datensammlung Rosen - Sortenspezifische Erkenntnisse und Hinweise

'Magnet'
Synonym: ohne
Klasse: Floribunda
Züchter: VEG (S) Baumschulen Dresden (DDR)
Einführungsjahr: 1982
Eltern: 'Coup de Foudre' x 'Brandenburg'
Blütenfarbe: signalrot, Rückseite weinrot, keine Veränderungen


in "Ratschläge für den Rosenfreund" von W. Gottschalk heißt es:

..."Eine leuchtendrote Beetrose. Mittelgroße bis große, gefüllte Blumen, teilweise bis zu 11 im Blütenstand, entfalten sich auch bei regnerischem Wetter. Selbstreinigend. Sparrige Wuchsform. Großes, dunkelgrünes, glänzendes Laub...."
Blütengröße: 11 cm ; Füllung: 21 Petalen
Blütenform: Knospe: eiförmig ; Blüte: schalenförmig
Duft: kaum
Laub: dunkelgrün etwas glänzend, beim Austrieb grünlichrot
Pflanzenhöhe: 1. Flor: 65 cm ; 2. Flor: 80 cm
Auszeichnungen: nicht bekannt
Bemerkungen: für große und kleine Gruppen

Im Rosengarten wurde diese Sorte im Herbst 2001 aufgepflanzt. Die Sorte 'Magnet' hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut etabliert und bringt mit ihrer Leuchtkraft der Blüten schöne Rottöne in den Verlauf dieser Beetachse.
Wenn man von kleineren befallenen Stellen an den Pflanzen einmal absieht, ist 'Magnet' doch recht gesund und wüchsig.
Bei der Verwendung mit anderen Sorten sollte man die Farbspiele und die Mehrblütigkeit beachten, wenn in de Nähe ausgewählte Tee-Hybriden zu stehen kommen. Der etwas sparrige Wuchs hat aber keinerlei Nachteile auf den Gesamthabitus dieser Sorte und macht eine Gruppenpflanzung noch etwas kompakter.
Standort: Mittelteil, zentrale Beetachse
Quelle: "Rosen-Verwendung, Pflanzung, Pflege und Sorten"
Dr. Haenchen