rosen
 
   
Datensammlung Rosen - Sortenspezifische Erkenntnisse und Hinweise

'Ballerina'
Synonym: ohne
Klasse: Strauchrosen
Züchter: Bentall (GB)
Einführungsjahr: 1937
Eltern: nicht bekannt
Blütenfarbe: cremeweiß, am Rand rosa
("Taschenatlas Rosen" Brumme-Dietze,
Europa Rosarium Sangerhausen)

rosa (karmesinrosa, aufhellend)
("Rosendatenbank Vers.7" Inge Burckhardt)


die "Rosen-Enzyklopädie" schreibt dazu:

"Zu den Höhepunkten des Sommers zählen die unzähligen kleinen, einfachen, hellrosa Blütchen, die ähnlich wie Hortensiendolden den gesamten Busch bedecken. Nach der ersten langen und üppigen Blüte dauert es eine Weile, bis ein guter zeiter Flor einsetzt. Die rose hat einen eleganten, rundbuschigen Wuchs und sehr starkes mittelgrünes Laub. Sie erreicht eine mittlere Höhe und kann einzeln als Strauch oder auch als Stamrose eingesetzt werden. In einer Gruppe gepflanzt, aber auch als Hecke bietet sie dem Betrachter einen schönen Anblick. Wenn die verblühten Dolden nicht entfernt werden, können viele kleine orangefarbene Hagebutten entstehen. Die kleinen Blüten weisen eine sehr große Änlichkeit mit denjenigen der Kletterrose 'Blush Rambler' auf."
Blütengröße: 2-3 cm, in Büscheln, reichblühend
Blütenform: Füllung: 5 Petalen
Knospe: klein; Blüte: einfach, 15 - 25 am Trieb
Blütezeit: Juli-Oktober, öfter blühend
Duft: ohne
Laub: mittelgroß, dunkelgrün, glänzend
Pflanzenhöhe: 100 -150 cm
buschig, aufrecht, dicht, schnell nachtreibend
Auszeichnungen: Royal Horticultural Society Award of Garden Merit 1993
Bemerkungen: Bodendeckerrose, Strauchrose, niedrige Rosenhecken, Böschungen, Hochstammrose, Solitär
salzverträglich

Im Rosengarten wurde diese Sorte erst im Herbst 2001 aufgepflanzt und hat gemeinsam mit 'Trier' die Aufgabe den Farbkontrast rosa-gelb im ersten Drittel des Vorderteils (vom Depot aus gesehen) darzustellen.

Trotz des zuerst etwas engen Standes, hat diese Sorte kräftig geblüht und Trockenheitsschäden nach erfolgter Zusatzbewässerung willig ausgewachsen.
Einen besseren Habitus konnte 'Ballerina" nach einem Vereinzeln der Stückzahl auf dem Standort erreichen.
Es ist aus unserer Erfahrung heraus besser, doch die kleinere der angegeben Stückzahlen pro qm zu wählen, wenn man auf lange Sicht eine besser entwickelte Rose haben möchte.
Standort: Rosengarten-Vorderteil

erstes Drittel vom Trennungsstück (bzw. Depot) aus kommend. Rasenfläche mit den beiden kleineren Acer palmatum in den Rosenquartieren.
Quelle: "Rosendatenbank Vers.7"
Inge Burckhardt"


Rosendatenbank Vers. 7


"Taschenatlas Rosen" Brumme-Dietze,
Europa Rosarium Sangerhausen