rosen
 
   
Datensammlung Rosen - Sortenspezifische Erkenntnisse und Hinweise

'Basilika'
Synonym: ohne
Klasse: Teehybriden
Züchter: VEG (S) Baumschulen Dresden (DDR)
Einführungsjahr: 1981
Eltern: 'Flower Girl' x 'The Queen Elisabeth Rose'
Blütenfarbe: kräftig rosa mit lachsfarbenen Einschlag
keine Farbveränderungen
Blütengröße: 13 cm, einzeln bis zu 7 Blüten am Trieb
Blühbeginn: mittel, 0 Tage vor Sortenmittel
Blühdauer: 19 Wochen
reichblühend
Selbstreinigung: befriedigend
Hagebuttenansatz: selten

in "Ratschläge für den Rosenfreund" Gottschalk heißt es:

..."Spitze Knospe, die sich zu einer großen, gut gefüllten Blüte von lachsroter Farbe entfaltet. Duftend ! Aufrecht, buschig wachsend, hat sie gesundes, dunkelgrünes Laub, das kaum von Pilzkrankheiten befallen wird. 75 - 95 cm hoch...."
Blütenform: Füllung: 30 Petalen
Knospe: spitz;
Blüte: kelchförmig
Duft: duftend
Laub: dunkelgrün, glänzend, beim Austrieb, dunkelrot
mittelgroß, Fiederzahl 5

Resistenz: Echter Mehltau: gut, Sternrußtau: sehr gut
Pflanzenhöhe: 1. Flor: 80 cm ; 2. Flor: 100 cm
Auszeichnungen: nicht bekannt
Bemerkungen: für Gruppe und Schnitt, sehr gleichmäßiger Wuchs, im Herbst sehr lange belaubt

Im Rosengarten wurde diese Sorte erst im Herbst 2001 aufgepflanzt. Durch die Folgen des Augusthochwasser 2002, kam es zu erheblichen Ausfällen, so das eine Bewertung erst in den nächsten Jahren erfolgen wird.

'Basilika' hat im Laufe der Jahre ihre durchaus vorhandenen Qualitäten gezeigt. Sie überzeugt durch ein straffes Wachstum und ausdauernde Blüten. Die Gesundheit entwickelte sich mit den Standjahren immer besser und entspricht den Angaben im Datenblatt.
Standort: Mittelteil zentrale Beetachse
Quelle: "Rosen-Verwendung, Pflanzung, Pflege und Sorten"
Dr. Haenchen